Gespraechsabende 2018 Flyer.pdf page 1

„Was ich schon immer mal wissen wollte.....“

Vier christliche Gemeinden laden zu informativen Gesprächsabenden ein – Beginn: Donnerstag, 20. September

Schifferstadt (ise). Zum ersten Mal laden die vier in Schifferstadt beheimateten christlichen Gemeinden zu vier informativen Gesprächsabenden ein.

Unter dem Thema „Was ich schon immer mal wissen wollte...“ gibt es dabei Gelegenheit zu erfragen und sich zu informieren, welche Inhalte und Strukturen die Katholische Kirche, die Baptistengemeinde, die Neuapostolische Kirche und die Evangelische Kirche auszeichnen, was den einzelnen Gemeinden wichtig ist und was sie prägt. Diese Veranstaltungsreihe bietet darüber hinaus auch die Möglichkeit, über die Konfessionsgrenzen hinweg, miteinander ins Gespräch zu kommen und zu diskutieren. Dabei wird es nicht um reine Wissensvermittlung gehen, sondern um das Begegnen und Kennenlernen von Christen mit gleichen Wurzeln.

Die Gesprächsabende beginnen am kommenden Donnerstag, 20. September, 20 Uhr, im Pfarrzentrum St. Jakobus. Dabei wird es um die „Katholische Kirche“ gehen. Verantwortlich ist hier Pfarrer Dr. Georg Müller.

Der zweite Gesprächsabend findet am Dienstag, 16. Oktober, 20 Uhr, ebenfalls im Pfarrzentrum St. Jakobus statt. Hier wird die Baptistengemeinde im Mittelpunkt stehen. Durchgeführt wird der Abend von Gemeindeleiterin Annette Spoor und Pastor Jörg Lüling

Die Neuapostolische Kirche steht am Donnerstag, 8. November, 20 Uhr, in der Neuapostolischen Kirche, Ostring 67, im Mittelpunkt. Deren Gemeindevorsteher Michael Binder und Manon Giovannetti werden den Gesprächsabend moderieren.

Der vierte und letzte Gesprächsabend ist der Evangelischen Kirche gewidmet. Dieser ist am Dienstag, 27. November, 20 Uhr, im Protestantischen Gemeindezentrum, Lillengasse 99. Geleitet wird er von Pfarrer Michael Erlenwein.

„Die Teilnahme ist kostenlos und völlig unabhängig voneinander, da es ja jeweils unter anderem um die Präsentation des Eigenen geht, natürlich mit Hinweis auf die Gemeinsamkeiten“, erklärte Pfarrer Dr. Georg Müller.

Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.

Wir sind Mitglied im Bund Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.



Referent für missionarisches Gemeindeleben

Seit 2015 gibt es im Landesverband Südwest einen „Referenten für missionarisches Gemeindeleben“.  Seine Hauptaufgabe besteht darin, kleine Gemeinden über längere Zeit zu begleiten und sie darin zu unterstützen,  relevant für die Menschen an ihrem Ort zu sein und zukunftsfähig zu sein oder zu werden. ...

05.05.2016


Unsere Weltmission ist bunt, genauso wie unser Bund!

Eingeladen zu dieser Premiere hatte das Komitee für Weltmission des Dienstbereichs Mission, das die weltmissionarischen Aktivitäten innerhalb unserer Bundesgemeinschaft bündelt und koordiniert. .

15.11.2018

„Demenz – Leben mit Honig im Kopf“

„Demenz – Leben mit Honig im Kopf“ lautete das Thema des Impulstags Diakonie, zu dem der BEFG und das Diakoniewerk Kirchröder Turm am 20. Oktober gemeinsam eingeladen hatten.

30.10.2018

Zum Seitenanfang